FANDOM



Ein Turm aus Eis ist die zweiundzwanzigste Folge der 4. Staffel von Winx Club.

ZusammenfassungBearbeiten

"Morgana sucht bei der Nordfee Aurora Hilfe und überredet sie, die gesamte Erde zu vereisen. Die Winx versuchen, die beiden aufzuhalten und reisen in den Palast der Nordfee. Zunächst sind sie guter Dinge, Aurora auf ihre Seite zu bringen. Aber ihr Herz ist kälter, als die Winx befürchtet haben."

InhaltBearbeiten

Im Eisturm wird Aurora, die Großfee des Nordens von Morgana kontaktiert. Die Feenkönigin erzählt ihr, dass Diana die Winx nicht aufhalten konnte und jetzt der Meinung ist, dass die Menschen sich ändern könnten. Nun ist es an ihnen die Hexer des Schwarzen Kreises zu besiegen, die von Sibylla geschützt werden. Aurora ist der Meinung, dass die Menschen die gleiche Schuld haben, wie die Hexer. Sie will die Winx zwingen die Hexer auszuliefern. Morgana ist damit einverstanden, will aber, dass Roxy unter keinen Umständen etwas passieren darf. Aurora lässt daraufhin die Erde einfrieren.

Im Park von Gardenia sind die Winx mit Roxy, Artu und den Spezialisten unterwegs. Plötzlich wird den Winx kalt. Flora erklärt es sich damit, dass die Sonne am untergehen ist. Eigentlich sind sie auf der Suche nach einem geeigneten Bandnamen, da sie sich nicht weiter "Die süßen Mädchen von Love & Pet" nennen wollen. Stella schlägt vor, dass sie sich "Blond gewinnt" nennen könnten, doch das passt nicht zu allen Winx. Daraufhin teilen sich die Paare auf und nutzen die Zeit ein wenig für sich. Musa bedankt sich erneut bei Riven, dass die Spezialisten beim Bandwettbewerb für sie eingesprungen sind. Plötzlich zieht ein eisiger Wind herauf und Nebula erscheint. Sie ist gekommen um eine Botschaft von Morgana zu überbringen. Sie sollen die Hexer an Morgana ausliefern, sonst bekommen sie Auroras Rache zu spüren. Doch davon lassen sich die Winx nicht beeindrucken. Nebula führt jedoch weiter aus, dass Aurora bereits mit einem Angriff auf die großen Städte begonnen hat und zeigt den Winx, wie sich von Großbritannien Eis ausbreitet. Bloom ist jedoch fest entschlossen sich weiterhin Morgana zu wiedersetzen und ihren Plan erneut zu durchkreuzen. Nebula verschwindet daraufhin.

In Sibyllas Grotte geht es Duman schlecht. Die Hexer, Sibylla und zwei Feldfeen stehen um sein Bett herum. Die Feldfeen kümmern sich um ihn, doch ihre Magie wirkt nicht. Selbst Sibylla weiß nicht, an was für einer mysteriösen Krankheit Duman leidet. Im Fieberwahn beginnt Duman plötzlich zu sprechen und sagt, dass der Schwarze Kreis ihr Untergang sein wird. Sibylla wird misstrauisch und will von Ogron wissen, was Duman damit meint. Ogron meint jedoch nur, dass Duman Ruhe braucht. Anagan macht den Vorschlag, dass sie die Feen holen, wenn es Duman schlechter geht. Als die Feen weg sind, meint Ogron, dass sie vorsichtiger sein müssen um kein weiteres Misstrauen zu erwecken, da sie nirgendwo sicherer sind, als bei Sibylla.

Im Park wollen die Spezialisten die Winx unterstützen, doch diese verneinen. Sie müssen sich alleine Aurora stellen. Eigentlich müssen die Spezialisten auch zur Frutti Music Bar um zu arbeiten. Roxy gibt ihnen Artu mit. Plötzlich wird Roxy von Morgana kontaktiert und will mit ihr reden, doch Roxy lässt es nicht zu.

Im Love & Pet sind die Mädchen um den PC herum versammelt und reden mit Miss Faragonda. Bloom erzählt ihr von der Kapitulation der Hexer und der Übergabe des Schwarzen Kreises. Miss Faragonda glaubt jedoch nicht, dass Morgana Ogrons Kapitulation annehmen wird, da die Hexer dabei zu gut wegkommen. Doch sie ermutigt die Winx ihrem Pfad zu folgen, den sie für sich gewählt haben. Die Gabe des Herzens wird sie dabei unterstützen. Die Winx verwandeln sich und benutzen ihre Zoomix-Flügel. Die Winx kommen weit im Norden über dem Meer heraus. Roxy wird erneut von Morgana kontaktiert. Morgana sagt ihr, dass sie zu ihr kommen und ihr Schicksal endlich akzeptieren soll. Doch Roxy weigert sich. Stattdessen finden die Mädchen im Packeis ein feststeckendes Schiff, von dem sie einen Hilferuf vernehmen. An Deck finden sie jedoch keine Besatzung. Sie glauben zunächst, dass sie sich den Hilferuf eingebildet haben, doch dann finden sie die Besatzung, welche von Eismonstern eingekesselt wurde. Sie beginnen gegen die Eismonster zu kämpfen und Bloom beendet den Spuk mit einem Drachenherz-Angriff. Dadurch besiegt sie alle Eismonster und befreit auch noch das Schiff. Die Besatzung dankt ihnen und erzählt, dass sie seit drei Tagen im Eis festgesessen haben. Bloom überreicht den Männern Feuerkugeln, die sie wärmen sollen und die sie benutzen können, wenn weitere Monster auftauchen. Tecna hat unterdessen den Bordfunk repariert, damit sie nun auch Hilfe rufen können. Die Männer wollen wissen, wie sie sich bedanken können und Bloom antwortet, dass sie an sie glauben sollen. Damit machen sie sich wieder auf den Weg und finden den Eisturm. Vor dessen Eingang warten jedoch weitere Eismonster und Eisbären. Dieses Mal übernimmt Roxy die Führung und lässt durch einen Zauber die Eisbären die Eismonster angreifen. Leider hat das nicht ausgereicht und es sind immer noch Eismonster übrig. Für die Winx ist die Zeit gekommen die zweite Schicksalsgabe einzusetzen und aktivieren ihre Lovix-Kräfte. Nun schaffen sie es in den Turm, wo sie damit beginnen nach Auroras Machtquelle zu suchen. Doch schon nach kurzer Zeit bemerken sie, dass sie in einem Eislabyrinth sind. Sie werden erneut von Eismonstern angegriffen um die sich Bloom und Stella kümmern, während die anderen weiter gehen. Die werden plötzlich mit den arktischen Kriegerfeen konfrontiert. Morgana spricht erneut zu Roxy. Sie soll sich endlich gegen die Winx stellen, doch Roxy hört weiterhin nicht. Beide Gruppen stellen fest, dass sie Kämpfe zu schnell zu Ende waren. Bloom erwartet, dass es eine Falle ist und sie in die Mitte des Labyrinths gelockt wurden, von wo es kein Entkommen gibt. Tatsächlich stoßen beide Gruppen wieder zusammen und werden von Eismonstern und Kriegerfeen eingekesselt. Morgana versucht Roxy ein weiteres Mal zu überzeugen und sagt ihr, dass sie dann endlich in Sicherheit wäre und niemand ihr weiter etwas antun würde. Roxy erkennt dadurch ihre Möglichkeiten und macht sich selbst zum Schutzschild. Die Winx haben nun genug Zeit eine Konvergenz zu benutzen und schaffen sich somit einen Fluchtweg nach oben. Durch diesen landen sie mitten in Auroras Thronsaal, wo die Fee des Nordens bereits auf sie wartet. Sie hat ihre Machtquelle, den Schneesturm, bei sich. Mit diesem will sie fliehen, wenn es die Winx zulassen, dann würde sie die Erde in Ruhe lassen. Die Winx erkennen jedoch zu spät, dass dies eine erneute Falle ist und sind im Eisturm eingesperrt und dieser setzt sich erneut in Bewegung. Für Roxy wird die Situation brenzlich, da sie droht zu unterkühlen. Nebula taucht erneut auf und fordert die Winx auf die Auslieferung der Hexer erneut nachzudenken.

EreignisseBearbeiten

DebütBearbeiten

CharaktereBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.