Fandom


Valtor ist ein mächtiger Hexenmeister, welcher von den Urahnenhexen aus einem Tropfen der Drachenflamme erschaffen wurde.

Persönlichkeit

Valtor ist ein sehr charismatischer, stolzer, entschlossener, aufmerksamer, geduldiger und intelligenter Mann. Er handelt bedacht und studiert seine Gegner genau, bevor er selbst handelt. Dadurch nutzt er deren Schwächen aus, um diese zu vernichten. Wenn er sich ein Ziel gesetzt hat, dann will er es mit allen Mitteln erreichen.

Durch sein Bestreben, der mächtigste Magier der Magischen Dimension zu werden, sammelt er das geheime Wissen aller Welten. Dabei geht er skrupellos vor, ohne Rücksicht auf irgendwelche anderen Lebewesen zu nehmen. Wie niederträchtig Valtor sein kann, sieht man an seinem Umgang mit Bloom. Er will sie sowohl von seelisch als auch körperlich zerstören, um durch sie Rache an ihren Eltern zu nehmen, die mit daran schuld sind, dass er in der Omega-Dimension eingesperrt wurde.

Sein Charm und seine überragenden Fähigkeiten als Lügner und Manipulator machen es ihm sehr leicht Menschen um den Finger wickeln und diese ausnutzen, sich aus schwierigen Situationen zu befreien oder Gegenstände, wie die Agador-Truhe zu stehen, die für seine Ziele unablässig sind.

Seinen Stolz bezieht er aus seiner Macht und seinem Verstand. Dass man ihn mit Respekt zollt, ist für selbstverständlich. Zweifel an seiner Macht lässt er nicht zu, jedoch verunsichert es ihn. Je weiter er in die Enge getrieben wird, umso unsicherer und wütender wird er und beginnt unbedacht zu handeln, was eine seiner charakterlichen Schwächen ausmacht.

Aussehen

Er ist sehr blass, hat lange blonde Haare und trägt sehr altmodische Kleidung: Ein weißes Rüschenhemd mit weiten Ärmeln, eine Kniehose, hohe Stiefel, eine dunkelviolette Weste und einen weinroten Mantel.

Valtor verwandelt sich in einer Hirsch, um von den ahnungslosen Hexen des Wolkenturms in die Schule gelassen zu werden. Als Hirsch hat er ein helles, beiges Fell und ein lilafarbenes Geweih.

Valtors Dämonenforn hat nichts gemeinsam mit seiner menschlichen Gestalt, außer der rote Farbton seines Mantels. Seine Dämonenform erinnert an einen Gargoyle. Er ist haarlos, groß, muskulös und besitzt zwei große Flügel am Rücken. Seine Augen sind leuchtend hellblau ohne Pupillen.

Magische Fähigkeiten

Da Valtor aus einem Tropfen der Drachenflamme entstanden ist, bezieht er wie Bloom seine Magie daher und ist wahrscheinlich der mächtigste Magier, der je gelebt hat. Weil sich der Tropfen der Drachenflamme jedoch mit der ursprünglichen Dunkelheit vermische, konnte aus der Drachenflamme nicht Gutes entstehen. Durch die Erziehung der drei Urahnenhexen lernte Valtor die dunkle Magie aus erster Hand. Zudem kommt, dass Valtor Jahrhunderte lang Zeit hatte, diverseste Zauber zu lernen und somit auf ein sehr umfangreiches Wissen zurückgreifen kann.

Sein Bezug zur Drachenflamme macht ihn jedoch anfällig für die Wassersterne, welche das Gegenteil der Drachenflamme sind. In ihrer Gegenwart kann er seine Magie nicht richtig einsetzen.

Durch sein Zeichen kann er Personen kontrollieren, sie in Monster verwandeln oder ihnen Kräfte geben, solange diese Personen ihm ergeben sind. Zudem können diese Personen auch das Zeichen weitergeben und somit andere Personen unter Valtors Kontrolle stellen.

Valtor kann sich zudem in eine Dämonenform verwandeln. In dieser Form ist er größer und kann auch eine verbesserte physische Stärke und Magieresistenz zurückgreifen. Zudem hat er ein Paar Flügel, mit denen er heftige Windstöße verursachen kann.

Nachdem Valtor in Staffel 8 zurückkehrt, scheint er keine Macht mehr aus der Drachenflamme zu beziehen.

Benutzte Magie

Winx Club

Vergangenheit

Valtor wurde vor langer Zeit von den drei Urahnenhexen aus einem Tropfen der Drachenflamme erschaffen, der sich mit der ursprünglichen Dunkelheit vermischt hatte. Die drei Urahnenhexen formten aus diesem Tropfen die Gestalt eines Jungen und zogen ihn als ihren "Sohn" groß mit dem Ziel, ihn zum obersten Hexenmeister, der je existierte zu machen. Dazu sanden ihn die Urahnenhexen aus, damit er alle Welten erobern konnte.

Griffin, Valtor und Urahnenhexen 310 01

Valtor und Griffin arbeiten für die Urahnenhexen.

Während seiner Reise begegnete Valtor Miss Griffin, die sich ihm und den Urahnenhexen anschloss und gemeinsam mit Valtor die dunklen Künste studierte. Doch Miss Griffin verriet Valtor irgendwann und schloss sich der Verbindung des Lichts an.

Später grief Valtor zusammen mit den Urahnenhexen Domino an, wo es zum Kampf mit der Verbindung des Lichts kam. In dieser Schlacht verschwanden Königin Marion und König Oritel. Die restliche Verbindung konnte Valtor jedoch besiegen und in die Omega-Dimension sperren.

Staffeln

In der Omega-Dimension blieb Valtor 17 Jahre im Eis eingeschlossen. In der Folge "Der Prinzessinnenball" entdecken die Trix, die ebenfalls in Omega-Dimension verbannt wurden, Valtor in seinem Eisgefängnis. Zu dem Zeitpunkt befinden sich die Trix auf der Flucht vor den Eisschlangen und beschließen Valtor zu befreien, damit die Eisschlangen ihn statt sie verfolgen. So holt Icy Valtor aus seinem Eisgefängnis und die Trix gehen hinter ihm in Deckung. Valtor braucht zwar einen Moment, bis er wieder voll beisammen ist, vernichtet dann aber die Eisschlangen. Anschließend beschließen die Trix gemeinsam mit Valor aus der Omega-Dimension zu fliehen. Valtor will, dass die Trix ihm folgen, die daraufhin erst einmal klarstellen, dass sie nicht Valtors Befehlen folge leisten werden. Als Valtor einwilligt, führt er die Trix zum Tor, welches nach Andros führt. Doch Valtor benötigt einen kleinen Spalt im Tor, damit er es öffnen kann. Da das Tor gesichert ist, nutzen die Trix die Eisschlange, um den Spalt zu erzeugen. Durch diesen Spalt kann Valtor seine Magie auf die Meerjungfrauen auf Andros wirken, die das Tor bewachen, und sie unter seine Kontrolle stellen, indem er ihnen sein Zeichen verpasst. Nun ist auch das Tor weitgenug offen, damit Valtor und die Trix hindurchgehen können. Auf Andros angekommen verwandelt Valtor die Meerjungfrauen in Meermonster.

Zu Beginn der nächsten Folge verwandelt Valtor weitere Meerjungfrauen in Meermonster, indem er ihnen sein Zeichen aufdrückt. Die Trix sind beeindruckt, was Valtor alles in so kurzer Zeit erreicht hat. Unter anderem hat er das interdimensionales Portal gefunden, mit dem er in alle Königreiche der Magischen Dimension eindringen und unterwerfen kann, sodass er zum alleinigen Herrscher wird, doch er muss erst seine Macht wiederherstellen, da seine Kräfte unter der langen Gefangenschaft gelitten haben. Sein erstes Ziel ist Solaria. Er verschafft sich Zugang zum Palast, wo er Cassandra und Chimera belauscht. Wenig später dringt er in Cassandras Gemächer ein, als sie sich über Stella auslassen. Er bietet den beiden seine Kräfte an, mit denen sie ihre Träume wahrwerden lassen können. Dafür möchte er nur einen Moment im Licht der Sonne von Solaria im Turm der Sonne baden. Cassandra willigt ein und bringt Valtor in Begleitung von Chimera zum Turm. Auf dem Weg dorthin begenet Valtor für einen Moment Bloom. Im Turm angekommen nimmt Valtor die Magie der Sonne auf sich und erhält seine vollen Kräfte zurück. Cassandra und Chimera verpasst er daraufhin sein Zeichen und gibt ihnen damit Macht. Anschließend verlässt er Solaria mit dem Versprechen, dass sie sich sehr bald wiedersehen werden.

Valtor ist in der Folge "Die schöne Fee und das Biest" aus Solaria zum Omega-Portal auf Andros zurückgekehrt und freut sich, seine Kräfte dank der Sonne Solarias wiederzuhaben. Er erinnert sich auch an Bloom und fragt sich, wer sie war. Daraufhin ruft er die Trix zu sich, die sich nicht über den rauen Ton in seiner Stimme freuen. Valtor demonstriert ihnen seine Macht, was die Trix beeindruckt. Dabei erzeugt er ein Abbild von Bloom und will von den Trix wissen, wer das ist, da er sie finden muss. Die Trix erkennen Bloom natürlich sofort und erzählen ihr von Bloom und den Winx. Valtor ist egal, was die Trix mit den Winx anstellen, aber er stellt klar, dass Bloom ihm gehört und ihr kein Haar gekrümmt werden darf.

Nach seiner Abwesenheit in der Folge "Der Spiegel der Wahrheit" sieht man Valtor erneut in der Folge "Meer des Grauens". In seinem Versteck unterhalb des Omega-Portals erfreut er sich über die aktuellen Entwicklungen und glaubt, bald über die ganze Magische Dimension zu herrschen. Wenig später beobachtet er die Winx bei ihrem Versuch eine Meerjungfrau von seinem Bann zu befreien. Später hört er, wie die Trix über die Winx lästern und wünscht den Schwestern viel Spaß bei ihrem Angriff auf die Winx. Als Bloom im Kampf mit Icy ohnmächtig ins Meer fällt, hebt er die Ruine aus dem Meer, auf die Bloom gefallen ist. Er tritt an sie heran und meint, dass sie sich nicht fürchten muss, sie wären sich schon auf Solaria begegnet. Bloom stellt ihn jedoch zur Rede und erfährt, was Valtors Absichten sind. Daraufhin wendet sie sich gegen ihn und bekommt Unterstützung von den Winx, die in der Zwischenzeit die Trix besiegt haben. Bloom will mit Valtor kämpfen, doch Valtor findet das langweilig und will darauf warten, dass sie stärker wird. Nun stellt sich ihm Layla jedoch in den Weg und bekommt Valtors Zorn ab, der sie daraufhin erblinden lässt. Er selbst zieht sich mit den Trix in sein Versteck zurück, wo er verkündet, dass er mit Andros fertig ist und weiterziehen will.

Mehr folgt...

Auch viele andere Rivalen der Winx werden durch Zauber seine gehorsamen Verbündeten, so zum Beispiel Diaspro, der er hilft, Sky zurückzuerobern, um Eraklyon kontrollieren zu können.

Bald hat er viele Planeten unterworfen und auch den Wolkenturm und die darin wohnenden Hexen unter seiner Kontrolle. Dieses Mal ist es nicht die Verbindung des Lichts, sondern die Winx, die gegen Valtor kämpfen. Tecna findet heraus, dass man Blooms Drachenfeuer mit den Wassersternen besiegen könnte. Auf diese Weise wollen sie auch Valtor bekämpfen.

Die Trix, die Valtor zunächst durch Versprechen und neue Macht an sich bindet, verlieben sich alle drei in Valtor und zanken sich um ihn. Valtor beginnt, die drei gegeneinander auszuspielen.

Mehr folgt...

Nachdem der Wolkenturm gefallen ist, hält sich Valtor in der Folge "Alles oder Nichts" dennoch für unbesiegbar. Die Trix machen sich jedoch lustig über ihn und provozieren ihn damit. Er wird so wütend, dass er sich in seine dämonische Form verwandelt und die Trix die Flucht ergreifen. Sie sind von Valtors neuer Gestalt alles andere als angetan und stellen fest, dass sie mit Männern einfach kein gutes Händchen haben. Valtor ist ihnen jedoch gefolgt und hat auch das mitangehört. Er wird erneut wütend und will ihnen zeigen, wie mächtig er ist. Er nimmt sie mit zum Roccaluce-See, wo der den Fluch der vier Elemente loslässt. Durch den Fluch schickt er das Wasser aus dem See zum Wolkenturm, Wind zur Roten Fontäne, Feuer nach Alfea und Erde nach Magix. Kurz darauf machen sich die Winx auf den Weg zu Valtor und Bloom führt sie zu ihm, da sie ich durch ihre magische Verbindung spürt. Gemeinsam machen sie sich durch eine Erdspalte und ein Portal auf den Weg unter den See, wo Valtor bereits in seiner menschlichen Gestalt auf sie wartet. Doch Valtor ist eingeschüchtert und kann in Gegenwart der Wassersterne nicht kämpfen. Bloom bemerkt aber, dass es eine Falle ist, weil sie Valtor hinter sich spürt und nicht vor sich, wo er eigentlich steht. Der echte Valtor bringt daraufhin die Höhle zum Einstürzen und will die Feen unter dem Flussbett lebendig begraben. Die Winx können dennoch im letzten Moment entkommen, werden jedoch von echten Valtor und den Trix an der Oberfläche erwartet. Valtor lässt Bloom in einem Erdloch verschwinden und folgt ihr, während die restlichen Winx gegen die Trix kämpfen. Im Erdloch will Valtor einen Kampf ohne Wassersterne. Bloom lässt sich darauf ein, doch Valtor spielt mit unfairen Tricks. Im letzten Moment tauchen die anderen Winx auf und beschützen Bloom. Stella setzt die Wassersterne frei und will sie nutzen, um Valtor zu besiegen. Dieser verwandelt sich jedoch erneut in seine Dämonenform und holt einen magischen Gegenstand aus der Agador-Truhe. Mit diesem absorbiert er die Macht der Wassersterne und greift damit Bloom an, die die vernichtende Wirkung nun selbst zu spüren bekommt. Die Winx beschützen Bloom, da ihnen die Macht der Wassersterne nichts anhaben kann. Bloom will sich dennoch Valtor stellen. Die Winx wollen dies auf keinen Fall, doch Bloom hat einen Plan und will ihnen ein Zeichen geben, wenn sie soweit ist. Sie benutzt ihren eigenen Feenstaub und wird dabei von Valtor weiter angegriffen. Bloom lässt sich jedoch nicht abbringen, wird aber immer schwächer. Schließlich fällt sie geschwächt zu Boden und gibt den Winx in diesem Moment das Zeichen. Durch den Feenstaub wurde das Siegel an der Agador-Truhe gelöst und alle magischen Schätze sind wieder frei, auch die Wassersterne. Selbst der Fluch der vier Elemente entkommt und verliert damit seine Wirkung. Valtor kann nicht fassen, was gerade passiert ist und versucht wenigstens den Fluch zu retten. Die Winx ergreifen jedoch die Flucht, da das Wasser aus dem See zurückkehrt. Auch die Trix verraten Valtor und verkünden, dass ihr Bündnis aufgelöst ist. Valtor schafft es den Fluch wieder in seine Finger zu bekommen, wird jedoch von den Wassermassen erfasst. Durch Valtors gebrochene Macht verschwindet überall sein Zeichen und die Meerjungfrauen verwandeln sich wieder zurück. Auch Andersorts kehrt durch die Erlöschung des Fluches wieder Normalität ein. Während in Alfea der Sieg der Winx gefeiert wird, taucht Valtor aus dem Roccaluce-See auf und kämpft sich ans Ufer.

Valtor wird in der Folge "Ende und Anfang" von Brandon und Helia gefunden, die zunächst nicht erkennen, dass es Valtor ist. Während Helia aufbricht, um Hilfe zu holen, kümmert sich Brandon um Valtor. Valtor gelingt es die Spezialisten gefangen zu nehmen und schickt später Helia los, um den Winx eine Botschaft zu überbringen: Er hat die anderen Spezialisten in seiner Gewalt und wartet auf Andros auf sie. Helia, Nabu und die Winx machen sich auf den Weg nach Andros, wo Valtor erneut den Fluch der vier Elemente freilässt und mit jedem Element einen Spezialisten bedroht. Die Winx trennen sich, um die Spezialisten zu retten. Es stellt sich jedoch heraus, dass dies nicht die echten Spezialisten sind, sondern elementare Abbilder. Bloom erkennt, dass Valtor diese Abbilder lenkt und schickt einen Drachenzorn los, der Valtor trifft und ablenkt. Dadurch verliert er die Kontrolle über die Abbilder und diese verschwinden. Valtor selbst wird bewusstlos und sieht die Urahnenhexen, die ihn verspotten. Sie sind enttäuscht von ihm und wollen Valtor wieder in die Flamme zurückholen, aus der er entstanden ist, da er versagt hat. Sie sagen ihm, dass er seine ursprüngliche (dämonische) Form wieder annehmen und seinem Schicksal folgen soll, die Magische Dimension zu zerstören. Daraufhin verwandelt sich Valtor in seine Dämonenform und erscheint vor Flora und Layla, die ihn jedoch nicht aufhalten können. Die anderen Winx kommen dazu und gemeinsam versuchen ihn mit einer Konvergenz aufzuhalten. Bloom kommt dabei eine Idee: Sie hat auf Pyros einen speziellen Zauber gelernt, doch dazu muss Valtor abgelenkt sein. Bloom sendet ihr Drachenfeuer aus, welches Valtor durchdringt und sein eigenes Feuer findet. Bloom will dieses zum Erlöschen bringen. Es kommt daraufhin zu einem mentalen Kampf zwischen ihr und Valtor. Valtor versucht sie wieder mit ihren Eltern zu verwirren, doch dieses Mal fällt sie nicht auf seine Lügen herein. Nun bietet Valtor ihr an, dass sie sich zusammentun könnten, um gemeinsam gegen die Urahnenhexen vorzugehen, doch Bloom lehnt ab. Sie aktiviert stattdessen ihren Feenstaub und erstickt damit Valtors Feuer zusammen mit ihrer Drachenenergie, wodurch Valtor besiegt wird.

Valtor ist kurz in der Folge "Die Hexer des Schwarzen Kreises" in Form eines Gemäldes im Saal der Verzauberungen zu sehen.

SPOILER WARNUNG: Inhaltliche Details folgen.
  • Nachdem Bloom Valtor besiegte, driftete seine verbliebene Lebenskraft durch das magische Universum.
  • Eines Tages, rief ihn jemand, der unglücklich mit seinem Leben und blind vor Wut war.
  • Er kanalisierte Valtors Energie und ließ Valtor in seinem Körper zurückkehren. Dazu nutze der die Macht der Sterne.
  • Valtor gewährte ihm daraufhin seine dunklen Künste und verwandelte diese Person in Obscurum.
  • Valtor war jedoch sehr schwach und benötigte das Licht der Sterne, um zu überleben.
  • So gingen beide einen Deal ein: Dafür, dass Obscurum Valtor hilft, macht er ihn zum König von Lumenia.

Mehr folgt...

Spoiler endet hier.

Comicserie

Siehe Der Prozess

Folgt...

Valtor wird einmal in der Ausgabe 115: Der letzte Drache von Pyros von Bloom erwähnt, als sie den Winx erklärt, dass Maia sie damals auf Pyros unterrichtet hat, um ihr Enchantix zu erreichen.

Trivia

  • Der Name Valtor leitet sich von dem Namen deutschen Walter ab, welcher sich aus den Wortstämmen walt- (althochdeutsch: waltan 'herrschen') und Heer (althochdeutsch: heri 'Kampfverband') zusammen.
  • Valtor ist der erste und bisher einzige Feind, der mit einer der Winx eine Kraftquelle teilt.
  • Valtor hat einen kurzen Cameo-Auftritt im Trailer zur 5. Staffel zusammen mit den anderen bisherigen Feinden der Winx.
  • Valtor teilt sich mit Ogron die Fähigkeit, (Feen-)Magie zu absorbieren.
  • Valtor hat mit Tritannus zwei Gemeinsamkeiten:
    • Beide beginnen ihre Eroberungen auf Andros und werden dort besiegt.
    • Beide machen Meeresbewohner von Andros zu ihren Handlangern.
Charaktere (Winx Club)
Winx Club BloomStellaFloraMusaTecnaLayla
Spezialisten SkyBrandonRivenTimmyHeliaNabuRoy
Paladine NexThoren
Feinde Trix (IcyDarcyStormy) • Lord DarkarValtor
Urahnenhexen (BelladonnaTharmaLiliss) • Mandragora
Hexer des Schwarzen Kreises (OgronAnaganDumanGantlos)
TritannusPoliteaSelinaAcheronKalsharaBrafiliusObscurum
Elfen LocketteAmoreChattaTuneDigitPiffCherieCaramel
GlimJollyLivyZing
ConcordaDiscordaAthenaNinfea
Selkies LemmyIllirisSonnaLithiaDesiryeeSerena
NissaPhyllaOmnia
Feentiere SquonkAmarokCrittyShinyFlitterElas
FrostbiteKemmyOccula
Haustiere KikoLadyPepeBuddyRonPegArtu
BelleGingerCocoPepeChickoMilly
Alfea FaragondaGriseldaPalladiumWizgizAvalonDuFourBarbateaOfeliaKnutDaphneEldora
AhisaAliceAliceAmarylCarolClariceEleanorEvieFrancineKarinaKatyKimmyLolinaLoriMikyMirtaOleana
Wolkenturm GriffinEdiltrudeZarathustraLucy
Rote Fontäne SaladinCodatortaBishopJared
Erde MikeVanessaRoxyKlaus

MitziAndyMarkRioDarmaSallyJason Queen
BonnerBrownRooneyOilBatsonMacy
Lu WeiWeise Frau von CalaveraMei LiOrlando

Erdenfeen MorganaNebulaAuroraDianaSibylla
Domino OritelMarionBartelby
Solaria RadiusLunaCassandraChimeraNova
Linphea RhodosAlyssaMieleKrystalRachelGuru
Melody Ho-BoeMaitlinGalateaGaromius
Zenith ElectronioMagnethiaCryos
Andros TeredorNiobeNeptunLigeaNereusTressaAnneTeboc
Eraklyon ErendorSamaraDiasproYoshinoyaPatchamen
Tiefland AméntiaSponsusFoedaEnervusAbruptoGargantua
Miniwelten MipChloeCookieDiamantkönigDiamantköniginLucillyRebell
Lumenia TwinklyDorana
Weitere MaiaArcadiaHagenUralte Fee der Natur
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.