FANDOM


Dianas Kriegerfeen 03

Die Amazonasfeen sind spezielle Erdenfeen, die im Amazonas-Regenwald leben.

Aussehen Bearbeiten

Die Amazonasfeen haben eine dunklere Haut. Ihre Haarfarben beschränken sich auf Rot-, Rosa- und Lilatöne. Die Feen tragen zudem auch Lippenstift in ähnlichen Farben. Die Kleidung, die sie tragen, ist in Blau-, Grün- und Lilatönen gehalten. Ihr Flügel sind groß, innen grün und außen lilafarben und laufen spitz zu.

Magische Fähigkeiten Bearbeiten

Die Amazonasfeen leben im Einklang mit der Natur. Entsprechend ist ihre Magie naturbasiert. Mithilfe der Natur können sie Eindringlinge und Feine aufspüren. Um diese zu verjagen, können sie Pflanzenmonster heraufbeschwören und Erdbeben entstehen lassen. Sie benutzen aber auch magische Pollen, die ihre Feinde einschläfern können. In Dianas Tempel gibt es zudem magische Ketten, die die magischen Fähigkeiten der Gefangenen unterdrücken.

Winx Club Bearbeiten

Vergangenheit Bearbeiten

Bevor die Erdenfeen von den Hexern des Schwarzen Kreises gefangen wurden, lebten Diana und die Amazonasfeen in Frieden mit den Ureinwohnern Amazoniens. Gemeinsam beschützten die den Urwald und den Spross der Hoffnung.

Staffel 4 Bearbeiten

Wie alle Feen wurden auch die Amazonasfeen von den Winx und Roxy befreit. So kommen auch die Amazonasfeen frei und kehren zusammen mit Diana zurück in ihr altes Reich im Amazonas.

Nachdem Diana Gardenia mit Pflanzen überwuchert und die Spezialisten entführt hat, müssen die Winx ihr in der Folge "Dianas Königreich" folgen. Zuvor erhalten sie von den Ätherischen Feen die Schicksalsgabe der Weisheit. In Amazonien warten bereits die Amazonasfeen auf sie und entdecken die magische Spur der Winx. Sie lenken die amazonischen Kriegerfeen ab, damit sich Nabu in Dianas Tempel schleichen kann um dort nach den Spezialisten zu suchen. Die Winx werden derweil von den Kriegerfeen gejagt und diese kommen ihnen immer dichter auf die Fersen, da sie sich in der Umgebung besser auskennen als die Winx. Diese beschließen daraufhin zu landen und sich zurück zu verwandeln, damit ihre magische Spur erlischt. Als die Kriegerfeen sie jedoch wiederentdecken, sind auch die Waldarbeiter bei den Winx. Diesen widmen sie sich zuerst, bevor sie anschließend die Winx angreifen. Diese nutzen nun ihre Sophix-Kräfte und setzen ihre Gaben ein. Dadurch erkennen die Kriegerfeen, dass die Winx eins sind mit der Natur und ihnen überlegen sind. Die Winx können die Kriegerfeen gefangen nehmen und sich ihrer eigentlichen Mission wieder widmen. Anschließend trennen sich die Winx. Bloom, Stella und Tecna suchen nach Dianas Machtquelle und Flora, Musa und Layla sollen Nabu bei der Suche nach den Spezialisten unterstützen. Flora, Musa und Layla machen sich auf den Weg in den Tempel, wo sie zwar die Spezialisten entdecken, aber von den Amazonasfeen gefangen genommen werden.

In der Folge "Die Schicksalsgaben" spürt Diana, dass die Winx Kontakt zum Spross der Hoffnung aufgenommen haben. Sie schickt ihre Kriegerfeen los, den Spross zu beschützen. Die Winx werden durch die Kriegerfeen auch vertrieben und durch Dianas Hilfe auch gefangen genommen. In Dianas Tempel versuchen die Winx mit den Spezialisten zu entkommen. Jedoch werden sie von Diana und ihren Amazonasfeen aufgehalten. Eigentlich wollte Diana den Winx eine letzte Möglichkeit geben sich den Erdenfeen anzuschließen, doch mit ihrem erneuten Fluchtversuch haben sie ihr Ende besiegelt. Doch ehe sie etwas unternehmen kann, geht sie geschwächt zu Boden. Die Waldarbeiter haben begonnen weitere Bäume abzuholzen und Dianas Kräfte schwinden dadurch. Sie schickt ihre Kriegerfeen aus, dem ein Ende zu bereiten, doch Bloom versucht sie davon abzuhalten Gewalt einzusetzen. Diana lässt sich jedoch nicht beirren und macht sich mit ihren Amazonasfeen auf den Weg. Die Winx und die Spezialisten wollen jedoch nicht untätig herumsitzen und schlagen sich einen Weg durch ihre Wächterinnen nach draußen.

Auf der Lichtung werden immer mehr Bäume gefällt. Als die Amazonasfeen angekommen, sind sie schon stark geschwächt. Trotzdem konfrontieren Diana und die Kriegerfeen Mr. Nester und die Waldarbeiter. Doch sie sind zu schwach um sich ihnen entgegen zu setzen und die Waldarbeiter können sie fesseln. Die Winx kommen den Amazonasfeen zu Hilfe und Bloom heilt Diana. Anschließend machen sie sich gemeinsam auf den Weg zum Spross der Hoffnung um ihn zu retten. Doch um den Spross steht es schlecht. Die Winx vereinen ihre Kräfte um den Spross wiederzubeleben und ihm neue Kraft zu geben. Diana erkennt nun, dass ihre Rache zu nichts geführt hat und will zu ihrem alten Leben zurückkehren um den Wald und die Ureinwohner Amazoniens zu beschützen.

Die Amazonasfeen sind ein letztes Mal in der Folge "Feuer und Eis" zu sehen. Nachdem Morgana zusammen mit Nebula und weiteren Erdenfeen die Magie auf der Erde verteilt, sieht man auch, wie sich die Magie in Amazonien ausbreitet.

Trivia Bearbeiten

  • Der Name "Amazonasfeen" kann zwei Ursprünge haben.
    • Er kann sich vom Amazonas ableiten, dem Fluss, der durch den Regenwald fließt.
    • Er kann aber auch an die Amazonen angelehnt sein, ein griechisch-mythologisches Volk kriegerischer Frauen.
  • Menschen gegebüber sind die Amazonasfeen sehr feindlich und kriegerisch, da die Menschen Jahre lang die Natur ausgebeutet haben. Nach der Versöhnung mit den Winx wollen sie jedoch wieder mit den Ureinwohnern des Regenwaldes zusammenarbeiten, mit denen sie schon in der Vergangenheit friedlich zusammengelebt haben und sie auch beschützten.

Galerie Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.